Artikel

Mit viel Enthusiasmus zeigten die Kinder am Ende der Ferienaktion ihr Können.

Affentheater am Nettenscheid

Nein, Zoff gab es hier nicht – aber 26 Kinder gaben eine durchaus kurzweilige und gelungene Präsentation ihrer 14tägigen spielerischen Arbeit zum Besten. Dabei steht der Name „Affentheater“ auf dem Transporter der Spielpädagogen, die damit durch die Lande reisen und ist sozusagen Programm: mit Phantasie und Kreativität pädagogisch wertvoll unterhalten!

Nein, Zoff gab es hier nicht – aber 26 Kinder gaben eine durchaus kurzweilige und gelungene Präsentation ihrer 14tägigen spielerischen Arbeit zum Besten. Dabei steht der Name „Affentheater“ auf dem Transporter der Spielpädagogen, die damit durch die Lande reisen und ist sozusagen Programm: mit Phantasie und Kreativität pädagogisch wertvoll unterhalten! Zum wiederholten Male gab es diese fruchtbare Zusammenarbeit; der Auftritt war nun der krönende Abschluss dieser Ferienaktion im Bürgerzentrum des Altenaer Stadtteils Nettenscheid.

Daniela Edelhoff, Leiterin der OGS an der Grundschule Mühlendorf, hatte mit ihrem Team in den ersten beiden Ferienwochen alles gut organisiert. So konnten die Kinder, überwiegend aus dem Bereich der OGS, schon morgens im Zentrum abgegeben werden, so dass für arbeitende Eltern die Betreuung ihrer Kinder gesichert war, ein zweites Frühstück, sowie Snacks aus Obst und Rohkost gehörten selbstverständlich mit dazu. In verschiedenen Workshops wurden dann die Übungen einstudiert. Jeden Tag wurde dazu das Zirkuszelt im Innenhof aufgebaut. Ein Ausflug nach Wachtendonk, nahe der holländischen Grenze, sorgte noch einmal für eine gelungene Abwechslung, denn hier ging es in ein Maislabyrinth; zudem boten sich dort allerlei Spielmöglichkeiten an.

Am vergangenen Freitagnachmittag war es dann soweit: kurzerhand wurde der Auftrittsort wegen eines nahenden Gewitters aus dem Zirkuszelt in den Saal des Bürgerzentrums verlegt. Im Beisein vieler interessierter Eltern zeigten die Akteure ihr Programm. Dazu gehörten u.a. ein Tüchertanz, ein Musikstück mit Becher-Percussion, Drahtseilakt, Bodenakrobatik, Tanz-Choreographie,  Schwebebalken, auf Scherben gehen, und vieles mehr. Auch Erich Reinke vom Jugendreferat war gekommen, um sich ein Bild zu machen, denn die OGS in Mühlendorf gehört in die Trägerschaft des Jugendreferats.
 
Raffaele Rinaldi vom Affentheater, der viele dieser Darbietungen mit den Kindern einstudierte, moderierte dann auf seine, ihm ureigene Art und Weise souverän durch die gut einstündige Show und entlockte den Zuschauern immer wieder den nötigen Applaus, der die Kinder für ihre Leistung belohnte. 

Und Erich Reinke zeigte sich begeistert: „In welch kurzer Zeit die Kinder diese Übungen eingeübt haben und mit Begeisterung auf die Bühne gebracht haben – einfach fantastisch!“

Jedes Kind braucht Urlaub!

Projekt Jedes Kind braucht Urlaub

Video online-Jugendgottesdienst

Du kannst dir hier einen kurzen Mitschnitt des letzten online-Gottesdienstes anschauen!
 

Kirchenkreis auf YouTube

Hier findest du Videos, die von unserem Kirchenkreis ins Netz gestellt werden, z.B. eine Ansprache unserer Superintendentin Martina Espelöer, Andachten, Jugendgottesdienste oder auch Gebet und Segen. Gerne darfst du auch andere Menschen darauf aufmerksam machen...