Artikel

Das Jugendforum startete mit einer guten Beteiligung in die kommende Legislaturperiode

Das Jugendforum hat getagt

Unter großer Beteiligung aus den Kirchengemeinden hat das Jugendforum erstmalig nach der Presbyterwahl getagt.

Unter großer Beteiligung aus den Kirchengemeinden hat das Jugendforum erstmalig nach der Presbyterwahl getagt. Die Superintendentin, Martina Espelöer, konstituierte die Sitzung und hielt ihre Andacht zu den sieben Werken der Barmherzigkeit anhand einer gedruckten Vorlage von Sieger Köder im Hosentaschenformat. Es galt dabei der Frage nachzuspüren: was ist eigentlich evangelisch? 
Das Jugendforum ist das „Jugend-Parlament“ des Kirchenkreises, zu dem je zwei VertreterInnen pro Gemeinde entsandt werden, je ein Presbyteriumsmitglied und ein/e Jugendvertreter/in.
Jede dieser Gemeinden ist einer Region zugehörig – davon gibt es insgesamt sechs. Die Aufgabe der Versammelten beim Jugendforum ist es, jeweils eine/n Vertreter/in und eine/n Stellvertreter/in aus ihrer Region in den Leitungsausschuss Jugend zu wählen, der dann etwa vier Mal im Jahr zusammenkommt und die kreiskirchliche Jugendarbeit begleitet. Das Jugendforum selber tritt mindestens zwei Mal im Jahr zusammen. Dabei findet auch immer ein Informationsaustausch statt, d.h., alle erfahren, was die Mitarbeitenden in den Gemeinden vor Ort gerade beschäftigt und wo es welche Projekte mit guten und weniger guten Erfahrungen gibt.
Die gewählten VertreterInnen für den Leitungsausschuss Jugend werden dem Nominierungsausschuss genannt, der die Namen dann der Synode Anfang Juni zur Bestätigung vorlegt. So gesehen wird deutlich, dass wir in unserer Kirche eine gute, demokratische Ordnung haben und sich auch junge Menschen schon in Leitungsgremien einbringen können.

Jedes Kind braucht Urlaub!

Projekt Jedes Kind braucht Urlaub

Video online-Jugendgottesdienst

Du kannst dir hier einen kurzen Mitschnitt des letzten online-Gottesdienstes anschauen!
 

Kirchenkreis auf YouTube

Hier findest du Videos, die von unserem Kirchenkreis ins Netz gestellt werden, z.B. eine Ansprache unserer Superintendentin Martina Espelöer, Andachten, Jugendgottesdienste oder auch Gebet und Segen. Gerne darfst du auch andere Menschen darauf aufmerksam machen...