Artikel

Erste Fahrrad-Demo in Iserlohn

Warst du auch dabei am 23. September auf der Fahrrad-Demo in Iserlohn? Falls nicht, erfährst du hier, wie es ist, wenn 40 Radler sich gemeinsam einsetzen für Klimaschutz im Verkehr. Warum Radfahren toll ist?

Warst du auch dabei am 23. September auf der Fahrrad-Demo in Iserlohn? Falls nicht, erfährst du hier, wie es ist, wenn 40 Radler sich gemeinsam einsetzen für Klimaschutz im Verkehr. Warum Radfahren toll ist? Pfarrer Gottfried Abrath kennt sieben Gute Gründe.

Für die Demonstration trafen sich viele Jugendliche und Kinder mit den Erwachsenen vor dem Varnhagenhaus – mit grünen Luftballons und Sattelschonern. „Ich kann nicht verstehen“, sagte ein Teilnehmer, „warum die Leute sich für ein bis zwei Kilometer ins Auto setzen, sogar noch wenn die Sonne scheint.“ Die Hälfte aller Autofahrten ist tatsächlich kürzer als sechs Kilometer!

Besser sicher Rad fahren

Mit dem ADFC-Vorsitzenden Werner Kroll ging es durch die Stadt; er ist der Meinung: Für die Radfahrer/innen in Iserlohn wird noch lange nicht genug getan. Zwar gibt es neue Radwege, aber an vielen Stellen bleibt es sehr gefährlich. Am Seilersee sagte Herr Pieper von der Polizei: „Am besten wäre es, wenn es eine Helmpflicht gäbe. Ich habe schlimme Unfälle gesehen, die mit einem Helm glimpflich hätten abgehen können.“ Auch die Beleuchtung und helle Kleidung machen gerade die Herbst- und Winterzeit sicherer. Von Dieter Aulich gab es Tipps zur Sicherung und Versicherung von Rädern.

Sieben gute Gründe fürs Rad

Und auf dem Alten Rathausplatz verriet Pfarrer Gottfried Abrath uns schließlich, warum Fahrradfahren nicht nur nützlich, sondern auch toll ist:

  • Fahrradfahren schont das Klima: Kein zusätzliches CO2 wird frei.
  • Fahrradfahren stärkt die Gesundheit und macht uns mobil.
  • Fahrradfahren ist kontaktfreudig: Ohne Scheiben sieht und versteht man einander besser.
  • Fahrradfahren erhöht die Verkehrssicherheit: Im normalen Tempo werden weder Igel noch Menschen überfahren.
  • Das Fahrrad ist in der Stadt das schnellste Verkehrsmittel.
  • Fahrräder brauchen wenig Platz zum Parken – bleibt mehr Platz für Bäume oder Spielplätze …
  • Fahrradfahren macht glücklich.

Veranstaltet haben die Demonstration das Jugendreferat des Ev. Kirchenkreises Iserlohn, der Umweltausschuss des Kirchenkreises  in Zusammenarbeit mit der Kampagne www.poweredbyheaven.de  der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Grundkurs für Mitarbeitende in den Herbstferien

Vom 12.-17. Oktober, also die erste Herbstferienwoche, gibt es wieder einen Grundkurs für alle, die in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mitarbeiten wollen. Wer schon einen NaWuMi-Kurs absolviert hat oder aber mindestens 15 Jahre alt ist, der ist hier genau richtig! Die Kluse in Menden wird dann für sechs Tage unser Wohlfühl-Zuhause sein. Was beim Grundkurs so läuft, findest du hier; du kannst dich auch gleich online anmelden! Bist du dabei?

 

 

Hippie Daytrip

Am Samstag, 28.09. könnt ihr euch auf die Spuren der Hippies begeben...was bewegte diese Generation damals, wofür standen sie und was hörten sie für Musik? Wenn du dabei sein möchtest, solltest du dir diesen Termin reservieren - hier gehts zu Infos und Anmeldung