Artikel

Im Quiz mussten sich Bürgermeister Christian Schweitzer sowie Katja Pischke und Mirjam Kopp vom Evangelischen Jugendreferat Iserlohn gegen die Kinder ganz schön anstrengen. Foto: Annabell Jatzke

Ferienspaß begeistert das elfte Mal im Sauerlandpark Hemer

So lange wie es den Sauerlandpark Hemer schon gibt, so lange findet dort auch jährlich der Ferienspaß, die Kinderferienspiele vom Evangelischen Jugendreferat Iserlohn mit den angeschlossenen fünf Offenen-Ganztags-Schulen in Hemer, statt. 2020 musste aufgrund der Corona-Pandemie pausiert werden und im vergangenen Jahr wurde der Ferienspaß in „abgespeckter“ Version organisiert. Umso größer war deshalb natürlich bei allen die Freude, dass in diesen Sommerferien wieder alles wie gewohnt ablaufen konnte und alle Kinder der Hemeraner Offenen-Ganztags-Schulen teilnehmen konnten. Über die sechs Ferienwochen verteilt, war bei den angemeldeten Erst- bis Viertklässler für Spiel, Spaß und Kurzweil garantiert.
Immer so rund um die 70 Kinder vergnügten sich täglich bei dem Angebot. Während die Mitarbeiter der OGS Deilinghofen, Ihmert und Freiherr-vom-Stein-Schule in den ersten drei Ferienwochen die Betreuung übernahmen, waren die OGS Brabeckschule und Woesteschule in der zweiten Ferienhälfte zuständig. Insgesamt über 20 Mitarbeiter kümmerten sich dabei um die Teilnehmer, die früh morgens gebracht und spätestens um 16.30 Uhr wieder abgeholt wurden.
Täglich gab es drei unterschiedliche Workshops. Die Kinder konnten dabei zwischen „Sport & Abenteuer“, „Kreatives Forschen“ und „Kreativer Spielspaß“ wählen und waren somit in drei Gruppen eingeteilt. Alle Gruppen nutzten natürlich das Areal des Sauerlandparks Hemer in vollen Zügen. Bei Regen oder auch bei Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke waren aber selbstverständlich alle froh, dass es das Grohe-Forum als klimatisiertes und trockenes Domizil gab. Hier kamen die Gruppen auch nacheinander jeden Tag zum Mittagessen, das vom Catering des Restaurant „ZwanzigZehn“ geliefert wurde, zusammen.
In der letzten Woche ist der Besuch des Bürgermeisters und von Vertretern des Evangelischen Jugendreferats Iserlohn zu einer schönen Tradition geworden. Unvergessen sind die Besuche, bei denen der damalige Leiter des Jugendreferats Erich Reinke in die Kindermassen abtauchte. Aber auch seine Nachfolgerin Katja Pischke freute sich jetzt sehr, die Kinder besuchen zu dürfen. Mit dabei hatte sie Mirjam Kopp. Vor Ort trafen die beiden auf Hemers Bürgermeister Christian Schweitzer. Nicht nur eine Überraschung hatten die drei dabei im Gepäck: Verteilten sie doch ein erfrischendes Eis. Im Quiz „Groß gegen Klein“ stellten sie sich den Fragen von Ines Hemmeke von der OGS Woesteschule und Verena Huf von der OGS Brabeckschule. Dabei galt es Fragen rund um den Sauerlandpark aber auch Scherzfragen zu beantworten. Wie viele Stufen hat der Jübergturm? Was ist das Lieblingsessen von OGS-Kindern? - so lauteten einige der Fragen. Aus jeweils drei Antwortmöglichkeiten musste die richtige gefunden werden. Und am Ende hatten die Kleinen um eine Naselänge gewonnen.
Bürgermeister Christian Schweitzer wollte von den Kindern bei seinem Besuch wissen: „Wem gefällt es hier?“ Das Stimmungsbarometer war eindeutig, blitzschnell schossen alle Arme in die Höhe. Einen Wunsch hatten aber gerade die Erwachsenen und das ließ sich Schweitzer nicht zweimal sagen. Seit Wochen schon haben die Ferienspaß-Teilnehmer das Karussell im Sauerlandpark mitten vor der Nase, aber bislang war es nie geöffnet zu den Zeiten, wenn die Kinder und Betreuer vor Ort sind. Ein Anruf beim Geschäftsführer des Suaerlandparks Hemer Thomas Bielawski und schon war das Problem gelöst. Im Laufe der letzten Ferienwoche dürfen die Kinder  - und vielleicht nicht nur die - noch einmal damit fahren. Ein rundum gelungener Ferienspaß sozusagen.

Text und Fotos: Annabell Jatzke

 

  • Im Quiz mussten sich Bürgermeister Christian Schweitzer sowie Katja Pischke und Mirjam Kopp vom Evangelischen Jugendreferat Iserlohn gegen die Kinder ganz schön anstrengen. Foto: Annabell Jatzke
  • Eine willkommene Leckerei war das mitgebrachte Eis. Foto: Annabell Jatzke

Jedes Kind braucht Urlaub!

Der Titel des DokumentsJetzt online spenden!