Artikel

Ferienspiele und ein Jubiläum

Von Montag den 11.07. bis Freitag den 15.07 trafen sich rund 70 Kinder mit 30 Mitarbeitern um das Gemeindezentrum Mühlendorf. Das Thema dieser Woche war Spurensuche

Von Montag den 11.07. bis Freitag den 15.07 trafen sich rund 70 Kinder mit 30 Mitarbeitern um das Gemeindezentrum Mühlendorf. Das Thema dieser Woche war Spurensuche, die Detektive Emil Spürnase und Frederik Schnüffel suchten Indizien, dass es Jesus tatsächlich gab, ihre Recherchen brachten sie zu uns nach Altena.

Die Kinder erlebten eine spannende Woche rund um das Thema Detektiv und Jesus.

Traditionell stand am Montag die Gestaltung des Ferienspiel-T-Shirts auf dem Plan, neben Gipsmasken und einem Sportworkshop endete der Vormittag. Am Nachmittag standen die legendären Wasserspiele auf dem Plan, in rund 10 Stationen tobten sich die Kinder mit Wasser aus, mal mit nassen Klamotten von A nach B laufen oder ein, mit Wasser befülltes Tablet transportieren, am Ende genossen es alle die große Wasserrutsche runter zu rutschen und somit den Tag auszuklingen.

Unser heiliges Senfglas wurde uns von einem Unbekannten geklaut und wir brauchen es schleunigst zurück. So begaben sich alle Kinder auf dem Weg zum Generationstreff Knerling um dort das Senfglas zu suchen. Auf dem Weg, der sich durch den Kleff zog, gab es weitere Rätsel zu lösen. Dort angekommen gab es eine kleinere Stärkung und nun startet das Chousspiel um ein geheimes Passwort zu bekommen, damit der Lösungscomputer den Weg zum Schatz freigibt.

Ein großes Risiko; trotzt Gewitterwarnung fuhren wir ins Abenteuerland Fort Fun. In Kleingruppen ging es durch den Park, von der Sommerrodelbahn bis hin zur Marienkäferachterbahn war alles dabei, auch die Loopingachterbahn und die Wasserrutsche durften nicht fehlen. Der Regen war nur kurz da und so war es für alle ein schöner Tag.

Der Donnerstag stand ganz im Rahmen der Workshops. Die Kinder konnten sich neben sportlichen Aktivitäten auch produktiv beteiligen. Ein buntes Programm vom Tischkicker bis hin zur eigenen Grillstelle des Mühlendorfs über Drahtherzen bauen bis hin zum Film der Ferienspiele war alles dabei. Auch dieser ruhige Tag ging für alle glücklich und zufrieden zu Ende, auch wenn morgen schon das Ende naht.

40 Jahre Kinderferienspiele in Altena, ja, wer ist denn das? Unser Dieter Claßen. 2016 sind seine 40. Ferienspiele, neben einem gedichteten Lied gab es für Dieter auch einen leckeren Kuchen und ein Spezial T-Shirt:

Wir danken Dir für Deine tolle Unterstützung und hoffen auf weitere zahlreiche Jahre mit Dir.

Am letzten Tag fanden vormittags die letzten Workshops statt, nun geht es auf das Ende zu. Am Nachmittag fand unser Abschlussfest statt, in einer abspeckten Version. Ebenso gab es hohen Besuch der Feuerwehr Altena. Die Kinder durften ein Haus löschen und sich von Profis den Feuerwehrwagen erklären lassen – mittlerweile steht der Besuch der Feuerwehr mit auf dem Plan.

Der Gottesdienst war neben dem Abschluss der Ferienspiele besonders, da dort zwei Kinder getauft wurden, die somit auch die Spuren Jesu sind und weitergeben, wie Pfarrerin Merle Vokkert erklärt. Nach dem Gottesdienst kehrten die Eltern und die Kinder in den Gemeindesaal und verweilten bei Kaffee und Kuchen bis der legendäre Film der Ferienspiele beginnt. Nach dem Film wurden die Mitarbeiter für ihre tolle Unterstützung und ihrer Mitarbeit belohnt - und ab jetzt beginnen für diese erst so richtig die Sommerferien!                  Tim Rothe

 

Jedes Kind braucht Urlaub!

Projekt Jedes Kind braucht Urlaub

Kirchenkreis auf YouTube

Hier findest du Videos, die von unserem Kirchenkreis ins Netz gestellt werden, z.B. eine Ansprache unserer Superintendentin Martina Espelöer, Andachten, Jugendgottesdienste oder auch Gebet und Segen. Gerne darfst du auch andere Menschen darauf aufmerksam machen...